Ein Unternehmen von www.pedros.at

© 2019 Hochzeitslocation - Pedro´s   |  3072 Kasten bei Böheimkirchen  |  Dörfl 19 Niederöstterreich  |  +43 2744 7387 | E-Mail

Das ehemalige Palais

Seit dem Jahre 1850 besteht auf dem betreffenden Grundstück (Parzelle Nr.: 3691) ein Palais, welches am 22. März 1897 von Frau KATHARINA MACHTS käuflich erworben wurde. Nach Ihrem Tod ging der stattliche Besitz am 26. Jänner 1906 an GUSTAV, RITTER VON DUNIECKI über, welcher mit der Verstorbenen in einem verwandtschaftlichen Verhältnis stand.


Am 11. Mai 1908 wechselte das Anwesen erneut seinen Eigentümer, da es von JOSEF, RITTER TONELLO VON STRAMARE erworben wurde. Leider wusste dieser allerdings nicht mit dem Besitz wirtschaftlich umzugehen. Aus diesem Grund erfolgte am 12. März 1909 die Versteigerung des Anwesens. Der "neue Herr des Hauses" war ab dem 14. Mai 1910 die SPARKASSE MAUTERN. Bis zu diesem Zeitpunkt sind das Grundstück sowie das "Palais" in Ihrer bestehenden Fasson erhalten, und kaum verändert worden.


Am 2. Juni 1910 diente das herrschaftliche Gebäude, nachdem es von der Sparkasse umgestaltet wurde, als Rekonvaleszentenheim für gremiale und nicht gremiale Angehörige der WIENER HANDELSKAMMER. Das nächste markante Datum im "Leben" des Anwesens ist der 26.September 1918, als das Grundstück an die Wiener Kaufmannschaft überging. 18 Jahre danach, am 10. Februar 1936 durfte sich die KRANKENKASSE FÜR ARBEITER über den neu erworbenen Besitz freuen, der als Erholungsheim fungierte.

Allerdings nur kurze Zeit, denn am 22. August 1939 wurde das "Haus" Eigentum der ORTSKRANKENKASSE WIEN. Am 15. Februar 1941, und ab 16. März 1942 war das Anwesen abwechselnd im Besitz der LANDESVERSICHERUNGSANSTALT WIEN und NIEDERDONAU, bis es am 15. Oktober 1958 von der PENSIONSVERSICHE-
RUNGSANSTALT FÜR ARBEITER käuflich erworben wurde. In den folgenden Jahren wurde ein Zubau des Hauses nach Westen errichtet sowie das Dach ausgebaut. 30 Jahre danach, am 1. Oktober 1988, ging der wunderschöne Besitz an die FAMILIE MASANA über, die eine große Terrasse mit antikem Brunnen und einmaliger Aussicht zubauten und ein "Salettl" aus amerikanischem Lärchenholz errichteten. Somit verliehen sie dem gesamten Anwesen die Fasson, in der man es heute bewundern kann. Seit dem Jahre 1988 präsentiert sich das ehemalige Palais als **** Restaurant-Hotel "Pedros Landhaus" und darf auf eine interessante geschichtliche Entwicklung zurückblicken!


Nach 50 Jahren Gastronomie von Don Pedro und einer 30jährigen Erfolgsgeschichte von Pedro´s Landhaus geht mit Januar 2008 das Traditionsunternhemen in die nächste Generation über. Von nun an wird Pedro´s Landhaus unter dem neuen Namen „Pedro´s" für das Wohlbefinden der Gäste sorgen.
Klassisch – Traditionell und doch am Puls der Zeit.